Unsere Projekte:

KAZANLAK

BULGARIEN

Wir versorgen die Tiere im Tierheim in Kazanlak (Bulgarien) mit Futter, Medikamente und Operationszubehör. Zweimal jährlich organisieren wir ein Kastrationsprojekt, um die Straßentierpopulation nachhaltig einzudämmen.

Ein paar unserer Mitglieder des Vereins reisen nach Kazanlak und helfen vor Ort mit. 

 

Unsere Ivi - der Engel für Tiere von Kazanlak - rettet beinahe täglich Tiere von der Straße und versucht ihr Bestes um sie gesund zu pflegen. 

 

Wir versuchen für viele Tiere aus dem Tierheim einen schönen Platz zu finden. Die Tiere 

zur Vermittlung finden sie ebenfalls auf der Homepage.

 

Wir haben monatlich die Möglichkeit Futter direkt nach Bulgarien zu senden, bitte liebe Tierfreunde, kaufen Sie über unsere Website bei zooplus ein und erfragen Sie die Lieferadresse bei Anita am Vereinstelefon.

Von dieser Adresse in Österreich geht das Futter direkt nach Bulgarien, nichts geht in dunkle Kanäle, das versichern wir, Ivi schickt uns laufend Fotos dass alles direkt ankommt.

 

Aktuell benötigen wir Welpenmilch für Hunde und Katzen, hochwertiges Welpenfutter für Hunde und allgemein Trockenfutter. Natürlich auch Spot ons gegen Flöhe und Zecken. Alles erhältlich –bequem zu bestellen– bei zooplus. Natürlich können wir auch mit Ihrer Spende am Konto direkt einkaufen, auch dies hilft uns.

 

DIMITROVGRAD

BULGARIEN

Infos folgen...

RAFINA

PIKERMI - Griechenland

Unser Fantastic Team 

BARTIN

TÜRKEI

Infos folgen...

VENEZUELA

Please reload

Vergangene Projekte...

ELENA

SERBIEN

Jedes Monat erreicht uns von der jungen Tierschützerin Elena ein dramatischer Hilferuf, die kein Futter mehr hat um ihre ca. 150 Hunde und 80 Katzen zu versorgen. Mit ihrer Mutter macht sie die tägliche Arbeit ganz allein. Nebst Job.

Von all ihren Freunden wird sie belächelt, niemand hilft ihr. Immer wieder sammelt sie verletzte Tiere auf der Straße ein. Sie ist so oft am Verzweifeln und wir können nicht Nein sagen, sie zählt auf uns.

Alle ihre Tiere sind nicht in Zwingern untergebracht sondern dürfen frei laufen, den ganzen Tag und das finden wir wirklich bemerkenswert… alle sind kastriert.

 

Anders als in Bulgarien haben wir es natürlich schwer dort zu helfen, denn wir können nur Futter vor Ort kaufen und nicht mittels Transport senden, da Serbien nicht der EU angehört. Früher hatte Elena rund 500 Hunde zu versorgen, aber irgendwann musste sie einsehen, dass sie die tägliche Versorgung nicht schafft und musste ca. 350 Hunde in anderen Heimen unterbringen. Dort ist die Versorgung dürftig, aber sie hat die Hunde dort nicht vergessen und bringt Futter hin, von ihrem eigenen zubereiteten Futter. Und sie kocht Nudeln und Reis.

Aber niemals vergisst sie ihre Schützlinge. Speisereste von Restaurants oder anderen Essenseinrichtungen werden geholt, auch die verarbeitet sie. Wichtig ist dass der Magen der vielen armen Tiere gefüllt ist.

 

Natürlich wünscht sich Elena, dass viele Ihrer Hunde und Katzen ein Zuhause finden, aber das ist schwer, denn die Bedingungen der Ausreise aus einem Nicht-EU-Land sind komplizierter und langwieriger. Die meisten Interessenten wollen nicht so lang warten und somit zerplatzt der Traum wie eine Seifenblase. 20 kg Hundetrockenfutter kosten € 14,-, 5 kg Katzenfutter € 6,50, etwas billiger als bei uns, jedoch für die dortigen Verhältnisse sehr teuer. Elena braucht z.B. täglich 50-60 kg Trockenfutter für die Hunde, auch um die Speisereste „aufzufetten“…

PRISTINA

KOSOVO

Die aktuelle Lage im Kosovo:

 

Es gibt mehrere zehntausende Straßenhunde im Kosovo, allein in der Hauptstadt Pristina weit mehr als 10.000, die Straßen sind über und über voll von überfahrenen, verwesenden Tierkadavern.

Die Kommunen versuchen erfolglos der Lage Herr zu werden durch Massenerschießungen!

KRK

KROATIEN

Seit 2005 helfen wir Herrn Marijan Lesica, der sich sehr engagiert für die Streuner auf der Insel KRK einsetzt. Lesen Sie bitte den Bericht von Dezember 2007:

 

Liebe Sylvana,
zuerst möchte ich mich für Eure Hilfe sehr herzlich bedanken.

Fast bin ich stolz auf unsere Arbeit. Dieses Jahr waren wir sehr fleissig. Es wurden bis jetzt 218 Katzen und 13 Hündinnen sterilisiert. 32 Katzen und 17 Hunde bekamen ein neues Heim. Viele kranke und verletzte Tiere wurden tierärztlich behandelt. Durch unsere Tätigkeit wurden vier verlorengegangene Hunde gefunden. Sieben aufgefundene Hunde und zwei Katzen wurden zurück nach Hause gebracht.

 

Ein Greifvogel wurde geheilt und wieder ausgesetzt. Eine Möwe aus Opatija wurde gesundgepflegt und flattert, aber in der Natur kann sie sich nicht selbst versorgen, so wird sie jetzt von uns in einer Voliere neben unserem Haus versorgt.

Please reload

© 2014 Tierhilfe Süden Austria

  • w-facebook